Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Letzte Schicht im Bergbau 11.1.2000

Die Lore steht in einem Stollen zum Gedenken.
Auch wurde unter Tage Fahrrad gefahren die Strecken waren ziemlich weit.
Ein Presslufthammer damit wurde die Kohle gelockert,und eine Schachtstütze.
Die Eisenbahnschienen wo die Kohle wo die Grubenbahn fuhr.
Eine Stollenstütze und ein Förderband.
Einige Maschinen unter Tage.
Rote Kreuzstadion mit Verbandkasten .Wergzeugkasten und Draht und Holz zum abstützen.

In diesem Fahrrstuhl fuhren die Bergleute nach unten. Und ein Förderband
Telefon und Stromkasten.
Kohlenstütze und Förderband.
So riesige Maschinen fuhren unter Tage.
Hallo liebe Mädels und Besucher. Habe heute mal ganz was anderes für euch. Letztens waren wir im Bergbaumuseum in Bochum.
Es war sehr interessant mal zu sehen wie die Bergleute gearbeitet haben.Ich kann garnicht
alles wieder geben was ich alles gesehen habe.Ich kannte das auch nicht ich bin auch nicht aus
dem Ruhrgebiet,lebe aber schon 30 Jahre hier.Und mir gefällt es hier.Leider gibt es noch
sehr wenige Zechen hier,alle werden zu gemacht.Wer hier mal in der Nähe ist oder
hier wohnt ist ein Besuch wert das Museum.
Wünsche euch noch eine schöne Woche und liebe Grüße wie eure J A N A
Leider habe ich in letzter Zeit schwiergkeiten beim posten.Bilder verschwinden
oder ich kann es nicht veröffentlichen.Habe diesesn Post schon 1mal geladen
und ging nicht.Kennt ihr das ?

Kommentare:

Jana hat gesagt…

Hallo meinen lieben.
Man konnte diesen Post nicht öffnen.Jetzt geht er wieder.Zur Zeit geht es sehr schleppend bei mir mit dem posten irgendwie läuft das nicht.
Tschüs bis dann Jana

Bettina Augenblicke hat gesagt…

Liebe Jana , ich hatte Dir gestern auch schon einen Kommentar geschrieben, aber ich kam doch nicht bei Dir rein. Aber jetzt, finde deine Bilder so schön und ich war auch schon mal in einem Stollen. Ist wirklich interesant, und was die Männer früher leisten mußten..., ist doch der Hammer, oder?

GGGGGLG Bettina

luna hat gesagt…

Ich wollte in der Nacht noch kommentieren hier, ging nicht.Aber, da ich ja schon seit Wochen Bloggerprobleme habe, habe ich mich nicht sonderlich gewundert.
Ein interessantes Posting über die Arbeit unter Tag. War für diese Männer ein harter Job.
Gut, daß man das alles erhielt als Museum.
Auch, wenn es erst seit 11 Jahren stillgelegt ist, kommt es einem als Betrachter länger vor, keine Ahnung, warum.
Eine schöne Restwoche und lG von Luna

Diana hat gesagt…

Bei mit ging es auch nicht!Aber nun klappt es ja.
Es ist wirklich interessant so etwas zu sehen.Haben auch schon eins angeschaut und ich kann es mir immer noch nicht so wirklich vorstellen,dass man dort arbeiten konnte.Mir würde das Tageslicht sehr fehlen.Deine Bilder sind sehr schön geworden,liebe Jana.
GGGlG Diana

shabbylove hat gesagt…

Halloooooooo liebe Jana ,
na das haben wir schon bemerkt das bei Dir ein Problem mit den Kommentieren hattest !!!
Beeindrückende Bilder ... aber ehrlich für mich wäre es nichts !
Herzliche sonnige Grüße
Diana

Barbara hat gesagt…

Oja, liebe Jana, dort im Bergbaumuseum war ich auch schon und habe es in meiner Fotokiste ebenso mal gepostet *lächel* –
Dein Bergbaumuseum-Foto-Impressionen-Bericht ist echt super klasse!

Es ist nuuuur so zum STAUNEN, was mein und andere "Väter" Männer und manche Frauen ja, auch Kinder – früher unter widerwärtigen Umständen malochen mußten und sogar geleistet haben.
Ich habe immer noch "Gänsehaut" wenn ich daran denke!

Sei ganz lieb zum Muttertags-Wochenende gegrüßt, Barbara

Elke hat gesagt…

Spannende Bilder!
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
VG
Elke